Das Ali Baba C

A

Abholzeiten und Abholsituation:

Sie können ihr Kind ab 14:45 Uhr nach dem "Kaffeetrinken" abholen. Sollten Sie ihr Kind ausnahmsweise früher abholen wollen, dann sagen Sie uns rechtzeitig Bescheid. Sollte Ihr Kind nicht von Ihnen abgeholt werden, dann tragen Sie bitte den Namen der abholenden Person in die Liste ein, welche im Flur aushängt. Bitte stellen Sie uns diejenigen Personen vor, welche Ihr Kind von der Kita abholen. Dies dient Ihrer und unserer Sicherheit.

Abmeldung:

Kann Ihr Kind die Kita nicht besuchen, erbitten wir bis 8:30 Uhr Ihre Abmeldung.

Altersgemischte Gruppen:

Unsere Gruppen sind altersgemischt. Dies entspricht unserer Vorstellung von familienähnlichen Strukturen und wird in unserer Konzeption näher beschrieben.

Aufsichtspflicht:

Die Aufsichtspflicht hat grundsätzlich das pädagogische Personal, sobald Ihr Kind augenscheinlich übergeben wird. Die Aufsichtspflicht kann zeitweise an die Berufspraktikanten im Anerkennungsjahr delegiert werden, oder bei Ausflügen an begleitende Eltern. Bei gemeinsamen Festen übernehmen grundsätzlich Sie als Eltern die Aufsichtspflicht Ihres Kindes.

Arbeitszeiten:

Die Erzieherinnen arbeiten nach einem Dienstplan, der auf die Bedürfnisse der Kinder und den Tagesablauf, wie er in unserer Konzeption beschrieben ist, abgestimmt ist. Nicht alle Erzieherinnen sind daher gleichzeitig in der Einrichtung.

Ausflüge:

In einem Kita Jahr finden unterschiedlichste Ausflüge statt (Feuerwehr, Polizei, Zahnarzt, Theater...). An den meisten Ausflügen nehmen nur die Vorschulkinder teil, je nach Personalstand können wir auch Ausflüge für die Kinder ab 4 Jahren anbieten. Teilweise brauchen wir Ihre Unterstützung als Begleitperson. Alle Ausflüge unternehmen wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Arbeitswochenende:

Jeweils 1x im Frühjahr und 1x im Herbst findet ein Arbeitswochenende statt, welches verpflichtend ist für mindestens ein Elternteil. Es werden vor allem Arbeiten im Außengelände durchgeführt. Alleinerziehende Eltern brauchen nur an einem AW teilzunehmen.

Apetito:

Unser Mittagessen beziehen wir von der Firma apetito. Die Menükomponenten werden tiefgekühlt angeliefert und in unserem Tiefkühlschrank gelagert. Unsere Küchenkraft wärmt das Essen im Convectomaten auf. Die Menüliste wird in Zusammenarbeit mit den Kindern der Kinderkonferenz jeweils für einen Monat erstellt. Diese hängt am Tiefkühlschrank in der Küche aus und kann von Ihnen jederzeit eingesehen werden. Möchten Sie sich über die Inhaltsstoffe und die Zubereitung der Speisen informieren, dann sprechen Sie die Leitung an. Apetitio stellt umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung.

Abokiste:

Wir beziehen unser Obst und Gemüse, sowie Müsli, Cornflakes, Milch, Quark und Joghurt von der abokiste (www.abokiste24.de). Die Lebensmittel werden biologisch angebaut und sind ohne Zusatzstoffe.

Attest:

Sollte Ihr Kind eine ansteckende Kinderkrankheit haben, ist unbedingt ein ärztliches Attest erforderlich, sobald Ihr Kind wieder in die Kita gebracht wird. Ebenso erwarten wir bei Neuaufnahme ein ärztliches Attest, dass Ihr Kind frei ist von ansteckenden Krankheiten.

Allergien:

Sollte Ihr Kind an einer Lebensmittelallergie leiden, sprechen Sie uns an. Wir versuchen bei den Mahlzeiten eine für alle Beteiligten verträgliche Lösung zu finden.

Arzneimittel:

Wir verabreichen weder Medikamente, Cremes oder Globulis. Sonnencreme ist wichtig, deshalb reiben wir die Kinder an sonnenintensiven Tagen damit ein. Voraussetzung dafür ist aber, dass Sie uns eine Einwilligung unterschreiben und die Creme ins Fach Ihres Kindes stellen.

Abschlussfahrt:

Die Schulkinder fahren mit 2 Erzieherinnen für 2 Tage auf den Bauernhof. Die Kinder werden mit privaten PKWs hingefahren und am nächsten Tag auch von dort wieder abgeholt. Bitte sprechen sie untereinander ab, wer fährt und welches Kind von welchem Elternteil mitgenommen wird. Die Abschlussfahrt findet in der Regel im späten Frühjahr statt. Die Kosten für Unterbringung und Essen müssen von den Eltern übernommen werden.

B

Besucherkinder:

Ehemalige Ali Kinder sind in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Den Besuch bitte vorher anmelden. Das Kind kann an diesem Tag bis zum Mittagessen bleiben. Bei Feierlichkeiten können keine Besucherkinder kommen.

Bildungsdokumentation:

Ab 2015 löst BASIK unser Ravensburger Modell ab. Die Dokumentation der Sprachentwicklung hat im erweiterten KiBiZ Gesetz einen erhöhten Stellenwert bekommen. Wir haben das BASIK Modell um einige zusätzliche Punkte erweitert, um die gesamte Entwicklung ihres Kindes dokumentieren zu können. Zusätzlich dokumentieren wir mit einem Fotoalbum und einer Zeichenmappe. Die gesamte Dokumentation erhalten Sie zum Ende der Kitazeit.

Beratungsstellen:

Wir arbeiten mit bestimmten Beratungsstellen zusammen, können für Sie Kontakte herstellen und mit beratenden Therapeuten zusammenarbeiten. Dies setzt allerdings Ihr Einverständnis und die Aufhebung der Stillschweigevereinbarung voraus.

Bringzeiten:

Sie können ihr Kind bis 9:15 Uhr ihr Kind in die Einrichtung bringen, allerspätestens bis 9:30 Uhr. Denken sie bitte daran, dass ihr Kind womöglich Probleme damit hat, wenn es sehr spät gebracht wird. Dazu nehmen wir in der Konzeption explizit Stellung.

Betreuungsvertrag:

Sie unterschreiben bei Eintritt in unsere Einrichtung einen Betreuungsvertrag. Er ist sowohl für die Eltern wie auch für den Träger bindend. Er endet zum 31.07, wenn das Kind eingeschult wird.

Betriebsausflug:

Das päd. Personal macht 1x jährlich einen Betriebsausflug. Der Termin dafür wird rechtzeitig bekanntgegeben. Die Eltern müssen sich für diesen Tag eine andere Betreuungsmöglichkeit suchen.

D

Dachverband:

Unser Verein ist dem Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband angeschlossen. Dieser Dachverband steht uns beratend zur Seite, organisiert Treffen für Leitungen und Vorstände.

E

Elterninitiative:

Unsere Elterninitiative besteht seit 1985. Wir sind in einem Verein zusammengeschlossen und die Eltern engagieren sich ehrenamtlich.

Essensgeld:

Zurzeit erheben wir einen Essensgeldbeitrag von 46€ monatlich. Dies beinhaltet Getränke, Frühstück, Mittagessen, Obstpausen und das "Kaffeetrinken".

Elternrat:

:

Der Elternrat wird 1x im Jahr von den Eltern gewählt oder bestätigt und besteht aus 2 Mitgliedern. Die Elternratsmitglieder werden von Leitung oder Träger u.a. über personelle Veränderungen informiert. Er tagt ebenfalls 1 x jährlich mit der päd. Leitung.

F

Familienfoto:

Die Eltern bringen zu Beginn ihrer Aufnahme ein Familienfoto mit, welches in der Garderobe am Platz des Kindes aufgehängt wird. Ebenso hängt an jedem Platz ein Foto des Kindes. Bitte die Fotos aktualisieren

.

Frühstück:

Die Kinder können bis 9:30 Uhr frühstücken. Sie können von uns Cornflakes, Müsli und Bananen bekommen oder können ein Butterbrot mitbringen. Nutella oder Süßigkeiten sind nicht erwünscht.

Fortbildungen:

Die Erzieherinnen bilden sich regelmäßig fort, geben das neu erworbene Wissen an die Kolleginnen weiter und setzen es im päd. Alltag um.

Feste:

Wir feiern folgende Feste im Jahresverlauf:

Karneval:
Erzieherinnen und Kinder kommen verkleidet

Ostern:
Die Kinder suchen ihre Osternester.

Oma/Opa Nachmittag im Frühling:
Wir trinken zusammen "Kaffee", dann führen wir ein kleines Theaterstück oder ein Bewegungslied vor, die Großeltern erhalten ein selbstgemachtes kleines Geschenk und sie können mit ihren Enkelkindern spielen,

Sommerfest:
Hierzu sind alle Eltern und Geschwisterkinder eingeladen. Das Fest ist themengebunden und findet jeweils an einem Samstagvormittag statt. Die Eltern spenden Salate für das anschl. gemeinsame Grillen.

Lichterfest:
Eltern, Geschwisterkinder und Großeltern sind eingeladen. Die Kinder tragen ihre selbstgebastelten Laternen durch die Dunkelheit. Wir singen gemeinsam Lieder, stärken uns an heißem Früchtepunsch und essen Martinsbrezel.

Nikolaus:
Der Nikolaus kommt zu den Kindern und bringt einen gefüllten Socken mit.

Adventfeier:
Diese Feier gestalten wir jedes Jahr unterschiedlich. Die Eltern bringen selbstgebackene Kekse mit und kriegen von den Kindern ein selbstgebasteltes kleines Geschenk. Es sind nur die Eltern und Geschwisterkinder geladen.

Fundkiste:

In die Fundkiste werden namenlose oder nicht zuordnungsbare Dinge gelegt. Werden die Sachen nicht mitgenommen, werden sie nach einiger Zeit entsorgt.

Fichtegrundschule:

Die FGS ist unsere Kooperationsschule im Stadtteil. Wir nehmen an unterschiedlichen Veranstaltungen dieser Schule teil, tauschen uns aus über die zukünftigen Schulkinder und gehen mit diesen Kindern auch in die OGS um ehemalige Ali Baba Kinder zu besuchen.

Fotografieren:

Für unsere Bildungsdokumentation fotografieren wir die Kinder in unterschiedlichsten Spielsituationen. Dafür setzen wir das Einverständnis der Eltern voraus. Fotos von Kindern aus unserer Einrichtung dürfen nicht ins Netz gestellt werden! Für die Veröffentlichung von Fotos in der Presse zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit unterschreiben Sie uns eine Erklärung. Bei der Adventfeier bitten wir die Eltern nicht zu fotografieren, weil die Stimmung dadurch sehr beeinträchtigt wird. Ein Elternteil übernimmt diese Aufgabe und macht Ihnen die Fotos zugänglich.

G

Gruppenübergreifendes Arbeiten:

Zu bestimmten Zeiten am Tag (gruppeninterner Sitzkreis oder Geburtstagsfeier am Vormittag) sind die Kinder in ihren Gruppen. Außerhalb dieser Angebote können die Kinder den Spielort, die Spielpartner und die Spielsachen frei wählen.

Geburtstage:

Die Kinder feiern ihren Geburtstag in der Gruppe mit einem Lied, mit Spielen und einem kleinen Geschenk. Sie bringen für ihre Gruppe Kuchen oder Eis mit. (Bitte das Rezept mitbringen, um die Inhaltsstoffe nachvollziehbar zu machen, siehe Lebensmittelhygieneverordnung.) Diejenigen Kinder, welche ihren letzten Geburtstag im Ali Baba feiern, dürfen bestimmen, wie ihr Geburtstag gestaltet wird.

Getränke:

Wir stellen Sprudel zur Verfügung. Nach Elternwunsch ist das "Forstetal medium". Zum Frühstück stellen wir Milch von der Abokiste bereit.

Garderobe:

Bitte achten Sie darauf, dass das oberste Fach frei bleibt, um Nachrichten hinterlegen zu können. Aus Respekt vor den gemalten Bildern der Kinder, bitten wir Sie, diese auch mitzunehmen. Um die Arbeit der Putzkraft zu erleichtern, sollen die Kinder ihre Hausschuhe nachmittags auf die Ablage stellen.

H

Homepage:

Unsere Homepage dient der Öffentlichkeitsarbeit und gibt Ihnen die Möglichkeit, sich über die aktuellen Belange der Kita auf unserer internen Seite zu informieren. www.kita-ali-baba.de

Hausordnung:

Unsere Hausordnung hängt am Infobrett im Flur.

Hausschuhe:

Die Kinder tragen in der Kita Hausschuhe. Einerseits rutschen sie auf unseren Böden damit nicht so schnell aus und kriegen im Waschraum auch keine nassen Füße, andererseits halten sie im Winter die Füße warm, da unsere Böden relativ kalt sind.

Hospitation:

Wir freuen uns, wenn Sie bei uns hospitieren. Machen Sie mit uns einen Termin aus. Eltern von jungen Kindern warten bitte mit dem Hospitieren, bis die Kinder wirklich bei uns "angekommen" sind.

I

Informationen:

Die Erzieherinnen schreiben jeden Morgen an das White-Board welche Angebote am Tag stattfinden. Es lohnt sich einen Blick darauf zu werfen! Andere wichtige Infos hängen an der Informationstafel im Flur. Sie werden von uns über alle wichtigen Belange unserer Kita informiert.

Impfausweis:

Bei Neuaufnahme bringen Sie bitte eine Kopie des aktuellen Impfausweises Ihres Kindes mit. Diese Kopie wird bei einem ärztlichen Notfall benötigt. Tetanusimpfung ist bei uns verpflichtend!

J

Jugendamt:

Sie bezahlen den Kita Beitrag ans Jugendamt. Der Elternbeitrag richtet sich nach ihrem Einkommen und ist in einer Beitragstabelle, die sie von uns ausgehändigt bekommen, einsehbar. Das letzte Kita Jahr ist kostenfrei.

Jahreszeiten:

Wir thematisieren in Sitzkreisen, beim Turnen und in der Musik, bei Mal- und Bastelangeboten und mit Festen die Jahreszeiten.

K

Kita-Jahr:

Das Kita-Jahr dauert vom 1. August bis zum 31. Juli des folgenden Jahres.

Kleidung:

Bitte sorgen sie für wetterentsprechende Kleidung, d.h. jedes Kind soll eine Regenhose, eine Regenjacke und Gummistiefel in der Einrichtung haben. Die Kinder dürfen sich schmutzig machen, sie bekleckern sich auch schon mal mit Farbe. Deshalb empfehlen wir alltagstaugliche Kleidung.

KiBiZ:

Das KiBiZ ist das Kinderbildungsgesetzt von NRW und ist die Grundlage für unsere pädagogische und formale Arbeit.

Konzeption:

Unsere Konzeption erklärt die pädagogische Arbeit und wird 1x jährlich am Konzeptionstag (er findet immer am 30.11.statt, die Kita ist dann geschlossen) ergänzt. Sie ist auf der internen Seite unserer Homepage nachzulesen, als CD wird sie allen neuen Eltern ausgehändigt und in Schriftform liegt sie im Eingangsbereich aus.

Kinderkonferenz:

Alle 2 Wochen findet mit den zukünftigen Schulkindern eine Kinderkonferenz statt. Nähere Informationen finden Sie im Ordner "Kinderkonferenz", welcher im Eingangsbereich ausliegt.

Kritik:

Wir beziehen gerne Stellung und diskutieren auch gerne mit Ihnen unterschiedliche Sichtweisen über pädagogische Themen. Bitte richten Sie Kritik direkt an uns, dies erleichtert die Zusammenarbeit.

Krankheiten:

Kranke Kinder haben ein Recht darauf in Ruhe gesund zu werden. Fiebernde Kinder oder Kinder mit ansteckenden Krankheiten dürfen die Einrichtung nicht besuchen oder müssen abgeholt werden.

Küchendienst:

Diejenigen Kinder, die zwei Jahre vor der Einschulung sind, machen Küchendienst. Sie decken vor dem Mittagessen die Tische.

L

Löwenzahngruppe:

Die Löwenzahngruppe ist vor allem mit Materialien für das Rollenspiel ausgestattet.

Lesegruppen:

Wir lesen nach dem Mittagessen vor, damit die Kinder zur Ruhe kommen und sich ausruhen können. Außerdem ist Vorlesen ein wichtiger Beitrag zur Sprachförderung. Wir besitzen eine große Auswahl unterschiedlichster Bilderbücher, die allen Kindern jederzeit zum Anschauen zugänglich sind. Wir lesen in 3 Gruppen vor. Die Kinder werden nach ihrem Sprachverständnis den Gruppen zugeordnet.

Lebensmittelhygieneverordnung:

Die Inhaltsstoffe aller Lebensmittel, welche die Kinder in einer Gemeinschaftseinrichtung verzehren, sind kennzeichnungspflichtig. Wenn sie sich über Allergene von apetito informieren möchten, sprechen sie uns an. Die Firma hat umfangreiches Informationsmaterial

.

M

Mittagessen:

Siehe auch apetito. Die Kinder essen in 2 Gruppen. Um 11:45 Uhr essen diejenigen Kinder, welche schlafen gehen, anschl. essen die älteren Kinder. Wir legen Wert auf die Vermittlung von altersentsprechendem Ess- und Tischverhalten. Wir schaffen auch Anlässe für die gemeinsame Kommunikation.

Musik:

Rhythmisch musikalische Früherziehung wird denjenigen Kindern, die zwei Jahre vor Schuleintritt sind und den Schulkindern angeboten.

Mitgliederversammlung:

Die Mitgliederversammlung findet mindestens 1x jährlich statt. In der MGV wird der Vorstand bestätigt oder neu gewählt, der Finanzhaushalt wird vorgestellt und relevante Themen zur Abstimmung gebracht.

N

Notfall:

Sie hinterlegen für uns eine Telefonnummer von denjenigen Personen, die Ihr Kind im Krankheitsfall abholen kommen kann.

O

Öffnungszeiten:

Der Ali Baba ist montags bis freitags von 7:15 Uhr bis 16:15 Uhr geöffnet.

Öffentlichkeitsarbeit:

Ein Elternteil hat die Aufgabe unsere Einrichtung in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Einerseits sollen Sponsoren geworben werden, andererseits werben wir auch um neue Kinder.

P

Pusteblumengruppe:

Diese Gruppe ist überwiegend mit Spielsachen zum Bauen ausgestattet.

Praktikanten:

Wir sind ein Ausbildungsbetrieb. Im Laufe eines Kitajahres machen unterschiedlichste Schüler und Schülerinnen ein Praktikum bei uns. Außerdem beschäftigen wir jedes Jahr eine/n Praktikantin/en für das Berufspraktikum zum Erzieher/in.

Parken:

Laut Hausordnung dürfen die Eltern nicht auf dem Parkplatz vor der Einrichtung parken.

Projekte:

Die Themen unserer Projekte richten sich nach den Interessen der Kinder und nach ihrer Erlebniswelt. In jedem Projekt wird ein bestimmtes Thema mit Spielen, Liedern, Rollenspielen, Mal-und Bastelangeboten, mit Turnen und Musik intensiv erarbeitet.

Papier:

Unsere Kinder malen viel und gerne. Deshalb benötigen wir viel Papier. Über Papierspenden freuen wir uns!

Personal:

Zurzeit (Stand: 1.12.14) sind bei uns 8 ausgebildete Erzieherinnen und eine Praktikantin im Berufsanerkennungsjahr in Teil- oder Vollzeit beschäftigt. Um die Küche und die tägliche Sauberkeit in den Räumlichkeiten kümmern sich zwei Kräfte.

R

Raumaufteilung:

Alle unsere Räume sind bestimmten Tätigkeiten zugeordnet. Außer den Schlaf - und Personalraum dürfen alle Räume von den Kindern bespielt werden. Die Küche ist einerseits Bastel- und Malraum andererseits werden dort auch die Mahlzeiten eingenommen, im Toberaum finden unsere Turn- und Musikangebote und die Feste statt. Unsere Kita war früher ein kirchliches Gemeindezentrum und wurde als solches konzipiert.

Regeln:

Wir haben in unserer Konzeption klar definierte Regeln festgelegt, die für alle bindend sind. Zum Teil werden Regeln in der Kinderkonferenz neu besprochen

.

Rechte des Kindes:

Die UN- Kinderrechtskonvention sichert die Kinderrechte. In unserer Einrichtung leben wir Partizipation, welche in der Konzeption nachzulesen ist.

S

Satzung:

Zum Eintritt in unsere Kita unterschreiben Sie eine Vereinssatzung.

Süßigkeiten:

Zu besonderen Gelegenheiten, wie Geburtstag, Karneval oder anderen Festen, bekommen die Kinder Süßigkeiten, die häufig in ein Spiel eingebunden sind. Ansonsten werden keine Süßigkeiten verteilt.

Schmuck/Schal:

Insbesondere Ketten sowie lange Schals können während des Spiels für Kinder gefährlich werden. Wir übernehmen keine Verantwortung für verlorengegangenen oder kaputten Schmuck. Lange Schals dürfen die Kinder in der Kita nicht umlegen.

Schweigepflicht:

Das päd. Team sowie die Vorstandsmitglieder unterliegen der Schweigepflicht. Sie können für uns eine Schweigepflichtsentbindung aussprechen, wenn eine Rücksprache mit Therapeuten notwendig ist.

Sponsoren/Spenden:

Wir freuen uns über jede Spende und möchten auch die Eltern anregen, uns mit möglichen Sponsoren in Verbindung zu bringen.

Spielmaterialien:

Unsere Spielmaterialien werden sorgsam ausgesucht. Wir vermeiden Spielsachen, die viele Geräusche erzeugen oder einem bestimmten Trend unterworfen sind. D.h. aber nicht, dass wir ausschließlich Holzspielzeug kaufen. Wir legen besonderen Wert darauf, dass die Kinder sorgfältig mit dem Material umgehen. Es darf kein Spielzeug von zu Hause mitgebracht werden.

Straßenfest:

Im Sommer nimmt unsere Einrichtung am Straßenfest in Neuasseln teil. Die Eltern beteiligen sich aktiv an der Planung und Durchführung.

Schließzeiten:

Zurzeit schließen wir an 17 Tagen im Kalenderjahr die Einrichtung. 15 Tage sind für Urlaub, 1 Tag für den Betriebsausflug und 1 Tag für die Konzeptionsentwicklung vorgesehen. Die Einrichtungsleitung legt zusammen mit dem Vorstand diese Tage fest, wobei sie in der Regel ein Jahr vorher bekannt gegeben werden.

Schlüssel:

Die Eltern kriegen von uns zur Umsetzung ihrer Elterndienste einen Schlüssel für die Kita ausgehändigt.

Schlafkinder/Schlafzeiten:

Während der Schlafenszeit halten wir eine durchgängige Schlafwache. Die Schlafzeiten können wir nicht individuell regeln, deshalb ist es wichtig, dass Sie ihr Kind bereits vor Eintritt in die Kita an unsere Schlafzeiten von 12:30 bis 14:00 Uhr gewöhnen. Die Kinder können ein Kuscheltier und/oder einen Schnuller von zu Hause mitbringen. Den Schnuller bekommen die Kinder nur während der Schlafenszeit. Bis zu welchem Alter ein Kind bei uns schläft, wird in Absprache zwischen Kind, Erzieherinnen und Eltern geregelt.

Sitzkreis:

Wir machen jeden Morgen in den Gruppen eine Sing- und Spielekreis.

Spaziergänge:

Wir gehen in den naheliegenden Schrebergarten oder auf umliegende Spielplätze. Da wir zu allen Ausflügen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und zu den Haltestellen zu Fuß gehen, möchten wir die Eltern bitten, mit Ihrem Kind spazieren gehen zu üben.

Sprachförderung:

Das KiBiZ Gesetz von August 2014 sieht vor, dass im Elementarbereich alltagsintegrierte Sprachförderung praktiziert wird.

Schuljahr:

Das Schuljahr beginnt am 1. August. Diejenigen Kinder, welche eine weitere Betreuung brauchen, haben Anspruch auf eine OGS Platz und werden dort auch in der Ferienzeit betreut.

T

Turnen:

Unsere Vorschulkinder gehen während der Schulzeiten 1x wöchentlich in der Turnhalle der Fichte Grundschule Turnen.

Tür- und Angelgespräche:

Sind erwünscht, aber leider manchmal nicht möglich. Probleme möchten wir nicht vor Ihrem Kind ansprechen und auch Sie sollten dies möglichst vermeiden.

Teambesprechung:

2 Stunden unserer Arbeitszeit sind für die Teamsitzungen vorgesehen, welche 1x wöchentlich mittwochs nach der Betreuungszeit stattfinden.

Trägeranteil:

Wir werden nur zu 96% vom JA finanziert. Die restlichen 4% muss die Einrichtung in Form des sog. Trägeranteils selbst aufbringen. Der Trägeranteil wird von der MGV festgelegt und ist von allen Eltern zu bezahlen.

Toberaum:

Wir verfügen über einen sehr großen Bewegungsraum, in dem auch unsere Feiern und die MGV stattfinden.

U

Unfallversicherung:

Ihr Kind ist über unsere Einrichtung bei der LUK unfallversichert.

Unfälle:

Wo Kinder sich ausprobieren dürfen, passieren auch kleinere Unfälle. Meist sind sie harmlos, manchmal kommt es aber auch vor, dass Sie mit ihrem Kind einen Arzt aufsuchen müssen. Das päd. Personal besucht in regelmäßigen Abständen 1. Hilfekurse am Kind.

U3:

Eine unserer Kolleginnen ist U3 Fachkraft. Sie bietet im Wechsel 1x wöchentlich ein Bewegungs- und /oder Kreativangebot an.

V

Vereinsbeitrag:

Wir erheben einen Vereinsbeitrag, der von jedem Elternteil zu bezahlen ist. Vorstand: Unser Vorstand besteht aus 4 Mitgliedern aus der aktuellen Elternschaft. Jedes Vorstandsmitglied hat eine bestimmte Aufgabe wie Finanzen, Dienste, Personalführung oder Elterninteresse. Er wird jedes Jahr von der MGV bestätigt, bez. neu gewählt.

Vorschulkinder:

Mit diesen Kindern machen wir besondere Angebote u.a. die Abschlussfahrt und eine Übernachtung in der Kita.

Verabschiedung:

Diejenigen Kinder (und ihre Eltern), welche im Sommer zur Schule kommen, werden von uns während einer kleinen Feier verabschiedet.

Verkehrserziehung:

Mit den Schulkindern fahren wir 1x jährlich zur Polizeiwache. Verkehrspolizisten gehen auch mit ihnen im Frühjahr den Schulweg ab. Da wir zu allen Ausflügen mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren, lernen die Kinder, wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält.

W

Wechselwäsche:

Bitte sorgen Sie dafür, dass immer ausreichend Wechselwäsche (Jahreszeiten angemessen) im Eigentumsfach ihres Kindes ist.

Windelkiste:

Für jedes Wickelkind gibt es eine Windelkiste. Die Windeln werden nicht von uns gekauft.

Weihnachtsbasar:

Die Eltern nehmen aktiv am jährlichen Weihnachtsbasar der Fichtegrundschule teil.

Z

Zahnpflege:

Alle Kinder putzen nach dem Mittagessen die Zähne. Die zukünftigen Schulkinder fahren zu Beginn des 2. Kita-Jahres zu einer Kooperationszahnarztpraxis und erfahren viel über das "Werkzeug", welches der Zahnarzt benutzt.

Zeichen:

Jedes Kind hat ein Zeichen sowohl an seiner Eigentumskiste, sowie am Zahnputzbecher und bei den Gummistiefeln.

Zum Schluss:

Haben sie noch Fragen? Dann sprechen sie uns bitte an!